Osteopathie Zenta Ivulans

Ich freue mich, Sie in Nauheim in der Rudolf-Diesel-Straße 6 zu begrüßen. Dort biete ich Osteopathie für Erwachsene, Kinder und Säuglinge an.

Was erwartet mich? Dauer und Ablauf einer Behandlung

Die Dauer einer Behandlung umfasst ca. 50 Minuten. Zunächst führen wir eine Anamnese durch, bei der wir klären mit welchem Anliegen Sie zu mir kommen. In der Anamnese wird auch die Hintergrundgeschichte, vorherige Krankheitsgeschichten und Lebensgewohnheiten miteinbezogen.

Danach untersuche ich den Körper mit den Händen. Hier wird z.B. die Beweglichkeit einzelner Strukturen getestet und getastet ob der Körper Veränderungen zeigt, die mit den Beschwerden in Zusammenhang stehen könnten.

Im Anschluss erfolgt die osteopathische Behandlung. Diese erfolgt mit den Händen und mittels spezieller osteopathischer Techniken.

Zum Ende folgt ein kurzes Abschlussgespräch und wir besprechen wie Sie den Körper selbst noch unterstützen können und vereinbaren ggf. Folgetermine.

Was kostet eine Behandlung? Kosten für eine Behandlung

Ein Termin dauert etwa 50-55 Minuten und kostet 90 Euro. Die Anamnese bei Erstterminen ist Teil der Behandlungszeit.

Osteopathie ist eine Selbstzahlleistung. Einige gesetzliche Krankenversicherungen bieten ihren Versicherten unter bestimmten Voraussetzungen jedoch Zuschüsse zu osteopathischen Behandlungen an. Meist wird eine ärztliche schriftliche Empfehlung für Osteopathie gefordert. Ich bitte Sie vor der ersten Behandlung die Erstattbarkeit mit der eigenen Krankenversicherung zu klären. Bei Fragen können Sie sich natürlich hierzu gerne auch an mich wenden.

Für privatversicherte Patienten und Patienten mit Heilpraktiker-Zusatzversicherung wird die Rechnung nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker erstellt.

Wer bin ich? Über Mich

Mein Name ist Zenta Ivulans und ich arbeite seit Juni 2018 als Osteopathin. Seit jeher interessiere ich mich für Zusammenhänge im Körper und wie man ihn dahin lenken und unterstützen kann, dass er gut für uns funktioniert und wir uns darin wohlfühlen. Aus dieser Motivation habe ich mich 2012 für ein grundständiges Studium Osteopathie an der Hochschule Fresenius in Idstein entschieden. Dort konnte ich die Kenntnisse rund um die Osteopathie von Grund auf erlernen.

Meine ersten Erfahrungen mit der Osteopathie hatte ich schon sehr früh, weil Mitglieder meiner Familie in osteopathischer Behandlung waren und begeistert von dem Ansatz waren, Funktionsstörungen nur mit den Händen aufzuspüren. Diese Faszination erlebte ich dann in einer eigenen osteopathischen Behandlung als Patientin, worauf in mir der Wunsch entstand, diese Fähigkeit auch selbst gerne lernen zu wollen, um auch andere Menschen in ihrer Gesundheit zu sehen und darin zu unterstützen.

Nach meinem Studium konnte ich aus gesetzlichen Gründen nicht direkt beginnen osteopathisch zu arbeiten. Denn als Voraussetzung musste ich noch die zweiteilige Heilpraktikerprüfung erfolgreich bestehen und wie vorgeschrieben 25 Jahre alt werden. Nach intensiver monatelanger Vorbereitung hatte ich diese dann auch im November 2017 gemeistert und mir wurde im April 2018 die Erlaubnis erteilt.

In den darauffolgenden vier Jahren arbeitete ich ab Juni 2018 angestellt. Zunächst einige Monate in einer großen Praxis im Raum Limburg und danach über Jahre in Darmstadt. Dort konnte ich viel lernen und wertvolle, ganzheitliche Einblicke bekommen, beispielsweise wie der Körper neben Osteopathie auch mit Ernährungs- und Verhaltensinterventionen gezielt unterstützt werden kann.

Da es mir wichtig ist, mich stetig fachlich weiterzuentwickeln, wollte ich auch für Kinder und Säuglinge Osteopathie anbieten. Deshalb habe ich 2018 den Pädiatriekurs an der Hochschule Fresenius und im selben Jahr bis 2021 die Kursreihe „Osteopathie bei Kindern“ bei Dorothea Metcalfe-Wiegand belegt.

Weitere Kenntnisse zur Behandlung spezifischer Patientengruppen erlangte ich durch meine Teilnahme an den Kursen des Masterstudiengangs Osteopathie an der Hochschule Fresenius Idstein. Neue inhaltliche Schwerpunkte waren neben der Behandlung von Kindern auch die Behandlung von Schwangeren und Sportlern.

Weitere Fortbildungen und Seminare habe ich im Bereich der Vitalstofftherapie (2018) und im Bereich von EMDR (2020) und Neuraltherapie (2022) gemacht.

Für einen Termin oder sonstige Fragen melden Sie sich gerne bei mir!

Telefon: 0151-57943548
E-Mail: kontakt@nhpz.de